Botschaftergespräche

Die Münsteraner Botschaftergespräche

Seit Anfang 2010 führt das Corps Rheno-Guestphalia die sog. "Münsteraner Botschaftergespräche" durch. Inzwischen waren die Botschafter/In von Israel, der Republik Kosovo, Tanzania, Afghanistan, Äthiopien, Lettland, Kuba, Philippinen, Mali, Taiwan, Irland, Litauen und Ägypten Gast des Corps. Die Vortragsreihe findet inzwischen in Münster, seiner Umgebung wie auch überregional große Beachtung. Sie wird auch von vielen Nichtangehörigen des Corps besucht.

Bericht des vergangenen Botschaftergesprächs mit dem Botschafter der Republik Armenien


Kommende Botschaftergespräche am 19. Oktober 2017: Botschafter von Montenegro und am 16. November 2017 Botschafter der Republik Malta

Einladung
Einladung

Curriculum Vitae des Botschafters von Montenegro, S.E. Herr Ranko VUJACIC :

"
Botschafter Ä
Date of Birth:
18. August 1951, Belgrade

Education:

Sept. 1958 - June 1966 Elementary School. Belgrade, Yugoslavia
Sept. 1966 - June 1967 De La Salle College, Malta
Sept. 1967 - June 1970 High School, Belgrade, Yugoslavia

University Education:

Oct. 1970 - April 1974 Graz Technical University, Austria (Electrical Engineering Studies)
April 1974 - July 1976 West Berlin Technical University, Germany (Electrical Engineer Diploma Equivalent to master of Science)

Graduate Education:

Oct. 1976 - Feb. 1978 Vienna Diplomatic Academy, Austria (International Law, Economics, Diplomacy History Languages: English, French, Spanish, Russian, German)
June/July 1977 L’Ecole Nationale d’Administration, Paris, France
Aug./Sept. 1977 Escuela Diplomatica, Madrid, Spain
Aug. 1978 - July 1979 Military Service, (Croatia), Yugoslavia
Career:
Oct.1979 - May 1981 SPENS, Novi Sad, Yugoslavia Electro-Technical Services Position: Deputy Chief
May 1981 - Jan. 1985 UNIDO, Division of Administration, General Services Buildings Management Section, Electrical Engineering and Buildings Operation Unit Position: Chief
Jan. 1985 - March 1991 UNIDO, Division of Policy Coordination Programme Development and Evaluation Branch Position: Industrial development Officer
April 1991 - March 1993 UNIDO, Department of Industrial Operations Office of the Deputy Director – General Integrated Projects and Central Monitoring Section Position: Acting Chief
April 1993 - June 1995 UNIDO, Office of the Director – General Position: Special Assistant to the Director –General
July 1995 - Feb. 2004 UNIDO, Division of Administration General Services Position: Director
Feb.2004 - Dec. 2005 UNIDO, Division of Administration and Field Operations Office of the Managing Director Position: Special Advisor
Feb. 2006 - UNIDO, Programme Support and General Management Division, Operational Services Branch Position: Director Chairman and the member of many UNIDO high-level committees, other international organizations and Austrian Authorities

Der vollständige Lebenslauf ist hier zu finden

Curriculum Vitae des Maltesischen Botschafters:

S.E. Herr Albert Friggieri

Botschafter
Geboren
14. Januar 1951, Lija

Schulbildung:
1) Grundschule: Lija Boys School, Malta,
2) Oberschule: Lyceum Boys Grammar School Hamrun, Malta,
3) Gymnasiale Oberstufe/Abitur: Lyceum Hamrun, Malta

Studium:
Universität Malta:Englische Sprache und Literatur, Italienisch und Mittelmeergeschichte., B.A.
Universität Heidelberg:(DAADStipendiat) Deutsch und Psychologie. "Magister Artium". Thema der Magisterarbeit: “Möglichkeiten der Sprachuniversalienforschung”. Während des Studiumsin Heidelberg: “Wissenschaftliche Hilfskraft” bei Herrn Prof. Dr Rainer Dietrich.
Universität Exeter (UK)–Ph.D. Titel der Doktorarbeit: “Creative Process,Unfinished Product: Friedrich Schiller’s Dramatic Fragment Die Maltheser. History,Sources, Reception and Themes” (Doktorvater: Professor Dr. Gert Vonhoff)
Berufliche Tätigkeit:
1977 – 1978 Lehrer am Stella Maris College, Malta
1978 – 1985 Zunächst Ausbildung und danach verschiedene Managament-Positionen bei Hilton International (Marketing - und Personalmanagement)
1985 – 1987 Gesandter und dann Botschafter an der Botschaft von Malta in Bonn
1988 Aufbau der Niederlassung der deutschen Firma ProMinent Dosiertechnik in Malta; im Jahre 2012 waren dort 120 Personen beschäftigt. (Industriebereich: „Mess- und Regeltechnik“).
Bis 31.12.2012 Geschäftsführer der Fa. ProMinent in Malta
Bis Juli 2013 Industrieberater in Malta
Seit 13.09.2013 Botschafter der Republik Malta in Deutschland
1977 – 2013 Teilzeit-Universitätsdozent für Deutsch, “Visiting Senior Lecturer for German” am German Department, Faculty of Arts – University of Malta

Der vollständige Lebenslauf ist hier zu finden


Rückfragen: Corps Rheno-Guestphalia, Telefon 0251/230 14 17, e-Mail: cc@rheno-guestphalia.de
oder
Ass. iur. Dirk C. Frotscher., Telefon: 030/264 04 36 oder 0173/60 660 79, e-Mail: frotscher.berlin@t-online.de

„Es ist gut, dass in Zeiten weltweiter Krisen“, so der Initiator der Münsteraner Botschaftergespräche, Dirk Frotscher (Jurist bei der Berliner Sparkasse und Alter Herr des Corps),“unser Blick immer wieder auf die großen Entwicklungen jenseits unserer europäischen Themen gelenkt wird“. Das Konzept der in jedem Semester durchgeführten Botschaftergespräche baue auf dem dem Kennenlernen und Verstehen globaler und nationaler Entwicklungen auf.

Hintergrund:

Corps Rheno-Guestphalia Münster

Das studentische Corps Rheno-Guestphalia wurde 1908 gestiftet. Wahlspruch der Verbindung wurde und ist noch heute „Ich wag´s!“.
Wie alle Corps suspendierte das Corps 1935, um der Gleichschaltung der studentischen Vereinigungen zu entgehen. Die Gemeinschaft der Corpsbrüder lebte jedoch unter dem Deckmantel der Kameradschaft Friedrich Harkort fort. Nur so konnte trotz des Verbotes durch die Nationalsozialisten das traditionelle Verbindungsleben fortgeführt und unter schwierigsten Bedingungen auch Mensuren gefochten werden.
Den Kösener Corps gehören heute mehr als 13.000 aktive Studenten und ihre Alten Herren an. Ihre Vereinigung ist die älteste Alum-ni¬vereinigung an den Universitäten und Hochschulen im deutsch-